Die giftigen Hexen-& Zauberpflanzen

Giftige HexenkräuterGiftige Hexenkräuter & Zauberpflanzen

Magische Schutzpflanzen

Viele der altbekannten Zauberpflanzen und Hexenkräuter sind giftig, und wurden wahrscheinlich auch auf Grund dieser Tatsache als sehr wirksam und zaubermächtig erachtet. 

Als Hexenpflanzen gelten vor allem die Tollkirsche (Atropa Belladonna), das schwarze Bilsenkraut (Hyoscyamus Niger), der Stechapfel (Stramonium Datura), die Alraune (Mandragora) der gefleckte Schierling (Conium maculatum) und der schwarze Nachtschatten (Solanum Nigrum). Doch auch der bittersüße Nachtschatten (Solanum dulkamara) zählt zu den Zauberpflanzen, ebenso wie der Eisenhut (Aconitum Napeelus), der als giftigste Pflanze Eoropas gilt. Alle diese sehr giftigen Kräuter wurden als Zutaten in den berüchtigten Hexensalben oder Flugsalben verwedet. 

Auch der Fliegenpilz (Amanita muscaria) gilt als Zauber- und Hexenmittel. Wobei der hauptsächlich als Rauschdroge zum Einsatz kam, wovon ich aber an dieser Stelle dringend abraten möchte. Und da alle der oben genannten Hexenkräuter sehr giftig sind, möchte ich auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese nicht zum Verzehr in irgend einer Art ausprobiert werden dürfen.

Auch wenn sie in den Hexensalben verwendet wurden, so muß uns heute klar sein, dass unsere Vorfahren noch eine sehr starke Verbindung zur Natur und den Geistern, die in der Natur und den Pflanzen wohnen, hatten. Diese Verbindung und Intuition für die Wirkung der Kräuter und Pflanzen ist den meisten von uns verloren gegangen, seit dem wir von klein auf beigebracht bekommen haben, was wir glauben und wie wir leben sollen. 

Und da der Gehalt an wirksamen Inhaltsstoffen in jeder Pflanze anders ist, was vom Wetter, der Bodenbeschaffenheit und dem Standort abhängig ist, kann man als Leihe unmöglich wissen, wann die wirksame Dosis überschritten und die tödliche Dosis erreicht ist. 

Die Rauschdrogen der HexenIm Buch "Die Rauschdrogen der Hexen und ihre Wirkungen" von Dr. Wilfried Weustenfeld werden die Hexenkräuter und wie sie wirken sehr ausführlich beschrieben. 

Wer die giftigen Hexen-& Zauberpflanzen als Zutaten für verschiedene Zauber, Banne oder Verwünschungen einsetzen will, wozu die meisten von uns sie heutezutage verwenden, kann in diesem interessanten Buch viel über ihre Wirkungen erfahren, und sie dann gezielt für den einen oder anderen Zauber einsetzen. Denn die magische Wirkung der Kräuter ist oft im übertragenen Sinne ähnlich der physischen.

Doch Ihr wißt es ja: Tu was Du willst, aber schade niemandem.

Zauberpflanzen und Hexenkräuter 

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »